Über mich

Geboren und aufgewachsen in Bregenz/Vorarlberg bekam ich bereits vor Beginn der Schulzeit Unterricht im Klavierspiel bei Aldo Kremmel. Im Elternhaus wurde schon viel gesungen und musiziert. Nach Ablegung der Matura (Abitur) absolvierte ich ein Jura Studium, das ich 1970 mit der Promotion abschloß.

Nach einer dreijährigen Tätigkeit bei der Vorarlberger Landesregierung begann ich das Tonmeisterstudium in Detmold (Nordrhein-Westfahlen) mit den Hauptfächern Klavier (Prof. Friedrich-Wilhelm Schnurr), Dirigieren (Prof. Martin Stephani) und Musikwissenschaft (Prof. Arno Forchert), welches ich 1978 mit dem Tonmeister-Diplom abschloss. Zahlreiche Praktikas bei verschiedenen Rundfunkanstalten (Hessischer Rundfunk, Westdeutscher Rundfunk und Bremener Rundfunk) begleiteten das Studium.

Unmittelbar daran anschliessend begann ich eine 32-jährige Tätigkeit als künstlerischer Aufnahmeleiter (Recording Producer) beim Saarländischen Rundfunk (Saarbrücken, ARD) an (Chefdirigenten Hans Zender, Myung Whun Chung, Michael Stern, Günter Herbig, Christoph Poppen). Seit November 2010 bin ich als freier Mitarbeiter des Rundfunks sowie in der eigenen Firma als Musik-Tonmeister tätig.

Seit 1986 hatte ich bei verschiedenen Lehrern Gesangsunterricht und Sprecherziehung (Erika Sandt, Pirmasens, Philippe Huttenlocher, Raimund Gilvan und Renate Bellmann, Saarbrücken). Im Rahmen der Fortführung des Musikwissenschaftlichen Studiums (bei Prof. Mahling, Saarbrücken/Mainz) spezialisierte ich mich auch auf Phonetik und Phonologie (Prof. Max Mangold, Saarbrücken).

Viele Jahre habe ich im Saarbrücker Kammerchor (Georg Grün, Saarbürcken, Mannheim) und dem Chor Pardall (Prof. Hannelotte Pardall, Hamburg) mitgewirkt und dort jahrelang die CD Produktionen betreut. Von 2014 bis 2017 war ich Leiter des Bregenzer Männerchores, danach Leiter des Rankweiler „Liederkranz“. Das eigene Musizieren begrenzt sich auf eine „Band“ mit Jazzmusik und südamerikanischer Musik, bei der ich als Pianist mitwirke sowie einem Gesangsquartett und -doppelquartett. Diverse Unterrichtstätigkeiten ergänzen mein musikalisches Leben.

Projekte:

Haydn Gesamtklavierwerk mit Ekaterina Dershavina (Die CD ist erschienen 2010 bei Hännsler-Classic, die „Variationen“-CD ist in Vorbereitung), Bach Gesamtklavierwerk mit Inge Rosar und Kirill Monorosi für die Internationale Bachgesellschaft, Würzburg, Einspielungen von Musik des österreichischen Komponisten Josef Friedrich Doppelbauer, des Schweizers Othmar Schoeck (mit Clemens Morgenthaler) sowie des schweizer Komponisten Jaroslaw Netter. Eine CD mit Kinderliedern Josef Gabriel Rheinberger (mit Studentinnen von Prof. Clemens Morgenthaler ist soeben erschienen). Jüngste Aufnahmen mit dem Mädchenensemble „LaCapella“ sind bei „Rondeau“, Leipzig erschienen. Die meisten CDs mit dem Saarbrücker Kammerchor beim Carus Verlag, Stuttgart. Zu Weihnachten 2019 wurde eine CD mit dem Männergesangverein „Balzfeld“ (bei Heidelberg) veröffentlicht, auf der auch ein Stück des Vorarlbergers Reinhard Hagen zu hören ist, das von Mitgliedern des Vorarlberger Sinfonieorchesters in der Pfarrkirche Kennelbach aufgenommen wurde.

Seit meiner Pensionierung geniesse ich den Luxus, mein Elternhaus am „Kustersberg“ bewohnen zu dürfen. Meine vier Kinder und fünf Enkel leben zwar nicht alle in unmittelbarer Nähe, aber ich pflege zu ihnen einen wunderbaren Kontakt, ebenso wie zu meiner inzwischen von mir geschiedenen Ehefrau. Meine Lebenspartnerin wohnt in ihrem eigenen Haus im „Dorf“ in Bregenz.


Ich pflege eine Kultur der Musikaufnahme auf höchstem technischem und künstlerischem Niveau und begleite und unterstütze die Interpreten bei dem Bemühen nach dem optimalen Ergebnis und dem möglichst natürlichen Klangbild.

Meine technische Einrichtung umfasst digitale und analoge Mischpulte, Kondensatormikrofone von Schoeps (MK 21s) und Neumann, div. dynamische Mikrofone (Sennheiser), entsprechende Stative für Chor- und Orchesteraufnahmen. Für Orgelproduktionen steht ein 17-Meter-Stativ zur Verfügung. Die Aufnahmen werden in 32-bit Technologie mit dem Programm „Samplitude“ von MAGIX erstellt und bis zum CD-Master bearbeitet.

Hier ein Beitrag von Sabine Janowitz (SR) über meine Arbeit
Moderation: Oliver Hottong

Untitled from S Galadar on Vimeo.